fbpx
Portrait der Autorin Natasha Korsakova mit ihrer Violine.

Natasha Korsakova

Natasha Korsakova, russisch-griechischer Abstammung, ist eine international konzertierende Violinsolistin. Demzufolge war sie „Künstlerin des Jahres“ in Chile und Italien. Später  kam sie mit 19 Jahren nach Deutschland und hat sich sofort in die deutsche Sprache verliebt. Demzufolge beherrscht sie Deutsch fließend. Das Geheimnis der berühmtesten Geige Antonio Stradivaris, der Messias, fasziniert sie schon lange. Deshalb hat sie in ihrem Debütroman „Tödliche Sonate“ (2018)  ihr ein Denkmal gesetzt. 2019 erscheint mit „Römisches Finale“ der zweite Fall für Commissario Di Bernardo. Letztendlich lebt nun Natasha Korsakova im Süden der Schweiz.

 

Foto (c) Mischa Blank

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen